Corona-Doku 01: Dr. Yves Oberndörfer über Kinder und Masken

Diese Dokumentation enthält den Wortlaut des Videos als Text. Dies für den Fall, dass das Video von Google zensiert und gesperrt wurde. Das Video findet Ihr hier: Der Arzt Yves Oberndörfer über Kinder und Masken

„Liebe Freunde der Demokratie,
Ihr habt sich alle das Video von Bodo gesehen, und vor allem gespührt, Wie sehr er damit kämpft dass man versucht, ihn zu diskreditieren ihn und alle anderen bedroht Selbst wenn Bodo nur zu wenigen teilen recht hätte, ist es seine Pflicht als Arzt wenn er Kenntnis von schädigenden Sachen erhält auch wenn er diese zum Schutz nicht preisgibt, dies kundzutun und weiteren möglichen Schaden von Kindern und anderen fernzuhalten. Wer von euch will derjenige sein der ihm Lüge oder Propaganda vorwirft, wenn er am Ende recht behält.

Ich für meinen Teil stehe hinter ihm, denn ich weiß, er würde nichts öffentlich verbreiten von der man nicht aufgrund der jetzigen Datenlage überzeugt ist. Jeder Arzt weiß oder ich muss mittlerweile sagen, sollte wissen, dass Kinder einen doppelt bis dreifach so hohen sauerstoffbedarf haben als Erwachsene und dieser steigt auch noch bei CO 2 Rückatmung und Totraum-Verlagerung durch die Maske. Kinder haben ein viel fragiler ist und weniger durchlässiges atmungssystem, das schon beim geringsten Schnupfen sich weiter verkleinert und somit der sauerstoffbedarf noch weiter steigt.

Derzeit gibt es einige angebliche Studien zum Thema, allerdings keine mit Kindern. Und genau das ist der Denkfehler. erwähnt wird unter correctiv eine Doktorarbeit aus 2005 an Chirurgen die genau zeigt dass die CO 2 Konzentration im Blut steigt. man muss diese im Blut messen, um tatsächliche Werte zu bekommen. und in genau dieser Studie zeigt sich eine deutliche Zunahme der Konzentration und bis zu 5 Millimeter HG welche durch die abnehmende permeabilität der Masken erklärt wird welche noch weiter zunimmt, wenn sie nass sind. Es wurden nur gesunde junge erwachsene Probanden in dieser Studie eingeschlossen.

Liebe Mitmenschen, Kinder sind keine kleinen Erwachsenen Ein Kollege behauptet gegenüber dem ZDF in der Drehscheibe was das ZDF noch weiter ausbaut. Masken wären gesundheitsförderlich und würden die Muskulatur der Lunge trainieren.

Lieber Kollege im ZDF Ich weiß nicht wo sie studiert haben und um noch einigermaßen wohlwollend zu ihrer Entschuldigung zu bemerken, vielleicht trifft das ja möglicherweise sogar für Erwachsene zu. Für Kinder sicherlich nicht denn wie schon gesagt: Kinder haben den doppelt bis dreifachen sauerstoffbedarf eines Erwachsenen. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und können zudem mit respiratorischen Einschränkungen schlechter umgehen geschweige denn ihre zwischen- rückenmuskulatur oder zwerchfell ad hoc trainieren. Sie haben ein deutlich engeres respiratorische System aber das wissen Sie ja vermutlich als allgemeinarzt. Wir alle, die morgens mit dem überfüllten Bus zur Schule gefahren sind, kennen die atmungs- beklemmung, die man bekommt, wenn man einsteigt. Die Luft ist schlecht und verbraucht. Fenster sie nicht geöffnet. CO 2 sinkt nach unten, Kinder sind klein. mehr braucht man, glaube ich, nicht zu sagen.

Liebe Mitmenschen, Lehrer und insbesondere Politiker, selbst wenn die Kollegen und Ärzte sich irren würden, müsste man beim noch so geringsten Zweifel immer zum Schutz der Kinder die Masken Pflicht aussetzen und weitere Daten erheben.

Allerdings glaube ich dass ein gewissenhafte ethikrat einer derartigen Studie bei derart vielen Unsicherheiten zum schutz der Kinder nicht zustimmen würde, um keine weiteren Kinder zu gefährden.

Für die Freiheit und die Demokratie: steht endlich auf und tut etwas. es hilft nicht mehr, nur zu sagen dass es toll ist, was die Aktivisten alles auf die Beine stellen.

Zum Schutz aller weitere Menschen ob alt oder jung, die schlecht Luft bekommen, beim geringsten Anzeichen von Kopfschmerzen oder Atemnot: zieht die Maske ab, verschafft euch Raum verschafft euch Luft und leistet Erste Hilfe gegenüber denen, die möglicherweise bewusstlos werden und reißt ihnen die Maske vom Gesicht.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Angst ist der schlechteste Berater und hat ihm Arzt-sein nichts aber auch gar nichts zum Wohl unserer Patienten zu suchen. steht endlich auf und helft nicht nur den Risikogruppen sondern auch denen, die leiden und den größten Teil der Menschheit ausmachen, und begreift endlich dass es hier schon lange nicht mehr um Covid 19 geht. Alles Gute lebt lange und in Frieden – Euer Yves.“

Wer diesen Beitrag kommentieren will, kann das weiter unten im Kommentarfeld  tun.
Euer Jan f. Lüth

Willst Du wissen, wann mein nächster Blog erscheint, meine nächsten Workshops laufen?
Dann abonniere einfach meinen Newsletter

Jan Buch in Haltung

Nach dem Jura-Studium fogten 20 Jahre kaufmännische Verantwortung in Handels- und Industriebetrieben. Seine Erfahrungen aus der betrieblichen Praxis gibt er seit mehr als 20 Jahren in Form von in Seminaren, Workshops und Einzelcoaching weiter.

Teile dies in deiner Community